Motortausch bei RAR am 8.09.2003
Tilo, mein Mechaniker
Motortausch_1.JPG
schon einiges zerlegt
Motortausch_2.JPG
das Fahrwerk ist auch schon ausgebaut
Motortausch_3.JPG
Ölverlust beim alten Motor
Motortausch_4.JPG
Tilo hat den Kran schon bereit
Motortausch_5.JPG
HauRuck, bald ist es soweit
Motortausch_6.JPG
er bewegt sich schon
Motortausch_7.JPG
nochmal schön das Altöl
Motortausch_8.JPG
wo hängt der noch?
Motortausch_9.JPG
Ah, endlich frei!
Motortausch_10.JPG
schon beeindruckend
Motortausch_11.JPG
da gehts weiter zur TT5
Motortausch_12.JPG
Unterdrucksammelbehälter
Motortausch_13.JPG
Nix mehr drinn ;-)
Motortausch_14.JPG
Auto in der Höh, Motor auf dem Boden
Motortausch_15.JPG
Der Neue wird angeliefert
Motortausch_16.JPG
auch hinten sehr schön
Motortausch_17.JPG
Tilo braucht viel Geduld
Motortausch_18.JPG
Geri hat viel Spaß
Motortausch_19.JPG
das sieht schon wieder recht gut aus
Motortausch_20.JPG
noch viele Einzelteile am Boden
Motortausch_21.JPG
Geri und Marcel machen das Fahrwerk
Motortausch_22.JPG
Kirsten Riedel inzpiziert den Fortschritt
Motortausch_23.JPG
Am Abend: Grillen bei Markus F
Motortausch_24.JPG
Agenius war auch dabei
Motortausch_25.JPG
Kirsten Riedel, Tilo und Marcel
Motortausch_26.JPG
schön sieht er aus mit der neuen Motorabdeckung
Motortausch_27.JPG
Kirsten tut halt gerne telefonieren
Motortausch_28.JPG
SOUNDFILE

Mein neuer Motor: Kennung ACK, 2.8 V6 30V, Kilometerstand: 2000. Eingebaut am 08.09.2003 in Breitenbrunn / Sachsen bei der Frima RAR

Die Story zu den Bildern (beachte auch den RolloverText bei den Pic`s):

Begonnen hat alles mit einem Ölfleck in meiner Garage, zuerst ein paar Tropfen, dann wurde es immer mehr. Schon beim Treffen Schallaburg 2002 rümpfte der Toni die Nase ob des üblen Geruches nach verbrannten Öls. Leider trat dieser Ölverlust knapp nach Ende der Gewährleistung auf. Mit Müh und Not bekam ich noch ein "Pickerl", das ist die Abgasuntersuchung und technische Untersuchung die einmal im Jahr erforderlich ist. Zusätzlich war mein Zahnriemen, die Wasserpumpe und die Spannrollen zu tauschen. Eine ordentliche Sanierung meines Motors würde einen Haufen Geld kosten, auch wenn er gut ging musste ich bald handeln.

Schon lange hörte ich gutes von der Frima RAR in Sachsen, zweimal bestellte ich mir Teile per Post. Jedes Mal klappte das überraschend schnell und zuverlässig, die Ware in 1A Zustand war ausserdem viel billiger als bei VW.

Die Organisation zum Treffen Nürnberg 2003 begann schon lange vor dem Sommer als ich auf die Idee kam das Treffen mit einem Besuch bei RAR zu verbinden. Jedoch wollte ich gleich Nägel mit Köpfen machen und ließ mir verschiedene Motoren samt Einbau per Mail anbieten. Kirsten Riedel konnte mir schließlich einen Motor der (identen) Kennung ACK mit 2000km zu einem sehr fairen Preis anbieten, ich bestätigte diesen Deal. Kirsten meinte dass ich mir 2 Tage Zeit nehmen soll und am Montag den 8. September um 08:00 Uhr bei seiner Firma in Breitenbrunn sein soll.

Hier muss ich Markus F in`s Spiel bringen: Er arbeitet bei VW und ist ein richtiger Autonarr wie ich es auch bin. Irgendwie sind wir per Mail zum reden gekommen und es stellte sich heraus das er ganz in der Nähe vom RAR wohnt. Er bot mir nicht nur seine Hilfe an, sondern besorgte mir auch noch wichtige Teile für das Fahrwerk: Ich bestellte bei Ihm die Sportstossdämpfer, die Sportstabilisatoren, die geänderten Koppelstangen, Federteller, Anschlaggummis und noch ein paar Kleinigkeiten. Am Sonntag vor dem Termin bei RAR würde ich die Teile bekommen, mit Kisten war vereinbart das ich das Fahrwerk selber machen könne.

Das Treffen Nürnberg 2003 war vorbei und ich fuhr mit Markus F am Sonntag mit Funk verbunden nach Sachsen. Eine wunderschöne Gegend bot sich mir mit ebenso freundlichen Menschen. Für mich war es eine Premiere das Gebiet der ehemaligen DDR zu betreten, Markus zeigte mir sehr viel von seiner schönen Heimat rund um Schneeberg. Das Abendessen hatten wir bei einem netten Wirtshaus nähe Schneeberg, Markus Eltern sowie seine Schwester Caroline waren auch dabei. Am Sonntag Abend brachte er mich in meine Unterkunft in Breitenbrunn, und zwar in ein Studentenheim ganz in der Nähe von RAR. Markus hat das wirklich super für mich organisiert und ich möchte mich hier noch einmal herzlich dafür bedanken!!

Am Montag war ich 4 Minuten vor 08:00 Uhr in der Kundenannahme von RAR, Kisten staunte nicht schlecht wie pünklich ich war. Ich bekam einen Kaffee, plauderte ein wenig als plötzllich um 08:15 ein in blau gekleideter Herr meinen Autoschlüssel verlangte und ihn erst 36 Stunden später wieder hergab: Tilo, mein Mechaniker. Tilo der Fleissige, Tilo der Genaue, Tilo der Profi.... Tilo hat tatsächlich viele Namen und ist wirklich einer der besten Mechaniker den ich je sah!

Um 08:15 führ Tilo mit meinem Auto in die Werksatt, um 08:30 hatte er schon den halben Motor abgedeckt, Kabeln abgeschlossen und Teile ausgebaut. Tilo ging es rasant an. Ich machte mich derweil gemütlich an das Fahrwerk heran, als plötzlich der Marcel auftauchte, mir das Werkzeug aus der Hand nahm und meinen fahrbaren Untersatz der Beine entledigte. Zerlegen können sie ja wirklich gut bei RAR, können sie es aber auch wieder einbauen? So oder so ähnliche Fragen schossen mir durch den Kopf......*ggg*

Um 11:13 Uhr baumelte mein alter Motor am Haken, ich war überrascht wie schnell das ging. Marcel und ich mühten uns mit den Tücken der vorderen Federbeine ab, die 11 Grad Verdrehung zur Längsachse für den exakten Einbau machten uns zu schaffen. Für den Ausbau des hinteren Stabilisators mussten wir notgedrungen den Auspuff komplett abnehmen, mein Auto bestand nur mehr aus Einzelteilen am Werkstattboden verstreut. Sogar mein Kühler musste dran glauben: Der alte Kühler hatte ein Leck und Tilo schickte mich zu Kirtsen einen neuen holen. Tatsächlich, Kisten hatte einen wunderschönen Kühler auf Lager, das Ding sah aus wie neu. Nicht eine Fliege zwischen den Lamellen war zu sehen. Tilo war zufrieden, ich besorgt was denn das Teil kosten würde.....

Das Mittagessen nahm ich im Kreis der anderen Mechaniker im Aufenthaltsraum ein, ich war schon fast einer von Ihnen. Zumindest sah ich schon recht schmutzig aus und in meinem Overall, man konnte man mich schon für einen RAR-Mann halten. Etwas später passierte es tatsächlich, ein Pärchen fragte mich wo den das Auto XY steht. Als ich dann denen erklärte "ich komme aus Wien" haben die ganz blöd geguckt, hihi

Der neue Motor ist optisch eine Wucht: Alles sauber und glänzend, wie aus der Auslage. Tilo musste später die Ölwanne und den rechten Ventildeckel abnehmen, hellgoldgelbes Öl war zu sehen, keine Feinteile, kein Dreck - nichts - ausser schöne neue Innereien. Sogar das Ölansaugsieb hatte nicht einen funken Schmutz, alles wie neu. Leider habe ich Depp in dieser Situation kein Foto gemacht, könnte mich noch heute in den Arsch beißen.

Tilo hatte mit dem neuen Motor zu kämpfen - um exakt zu sein - fast eine Stunde benötigte er die Motorflanschschrauben anziehen zu können. Irgendwie wollte der Neue noch nicht in sein neues Heim rein. Für Tilo war das kein Problem, immer wieder sagte er: "Der muss noch am Abend laufen!" So entstand ein Wettrennen, Tilo mit dem Motor gegen Marcel und Geri mit dem Fahrwerk. Ich nehme es vorweg, wir waren die Sieger, Tilo konnte jedoch nichts dafür. Mitten in diesem Stress kam der Agenius bei der Werkstatt hereinspaziert, sauber und addret gekleidet. Ich kämpfte gerade mit einer verrosteten Koppelstange...

Dann kam der große Moment, der erste Startversuch: Jedoch, ausser ein paar blubbernden Geräuschen tat sich nichts. Der Motor wollte nicht anspringen, obwohl Tilo eine Weile suchte. Das war am Abend des ersten Tages, um 20:00 Uhr machte Tilo Feierabend.

Am Abend waren Agenius und ich bei Markus F und seiner Schwester Caroline zum Grillen eingeladen, Caroline`s Freund sowie ein Freund vom Markus namens Matthias waren auch da. Wir hatten einen wunderschönen Abend, bekamen viel und gut zu essen, hatten viel Spaß und machten noch gemeinsam eine Grußbotschaft in`s Forum. Sozusagen ein Minitreffen der Österreicher in Sachsen!

Am nächsten Tag tauschte der Tilo alles mögliche vom neuen Motor aus, er wollte unbedingt den Fehler finden. Ich geb`s zu, mein Gesicht wurde länger aber ich bewahrte die Ruhe. Immerhin hatte ich auch Mittwoch frei und hätte genug Zeit gehabt. In dieser Phase machte Tilo auch ein Kompressionsdiagramm vom Motor, alles OK, fast 12 Bar. Nach langen Suchen fand Tilo des Rätzels Lösung: Die Einspritzdüsen waren duch die lange Liegezeit verklebt. RAR hatte natürlich welche auf Lager, so bin ich zu 6 neuen Einspritzdüsen gekommen. Ich deponierte dort den Wunsch nach den roten Einspritzdüsen, wenn einmal ein Motor mit roten Düsen rumsteht bitte den Geri verständigen. Der Motor sprang mit den neuen Düsen sofort an, er lief einwandfrei. Tilo konnte endlich sein Werk vollenden, er ersetzte noch einige fehlende Schrauben und Kunststoffteile, unten wurde alles gereinigt und perfekt zusammen gebaut.

Der Rest ist schnell erzählt: Im Shop habe ich mir noch eine Windschutzscheibe sowie die Bremssattelträger für 288er Bremsscheiben geholt, der Agenius hat auch ordentlich eingekauft. Schon vollgepackt habe ich kurz vor der Abfahrt das Foto mit Kisten, Tilo und Marcel gemacht, wir haben uns dann herzlichst verabschiedet.

Ich bin dann mit den Agenius durch die Tschechei heim gefahren, über Karlsbad, Prag bis knapp vor Brünn war die Route, ca 450 km bis nach Wien. Um Mitternacht waren wir in Korneuburg zum MC Donald, nach dem Ausladen daheim und einer Schnellwäsche in der Garage war ich kurz vor 03:00 Uhr im Bett. Totmüde aber glücklich!

Meine "Ausbeute" bei RAR: (Über das Fahrwerk findet ihr HIER noch weitere Info`s)

Motor + Einbau
Wasserkühler + Einbau
Bremssattelträger für 288er Scheiben
Windschutzscheibe
Chromdämpfer Motorhaube und Heckklappe + Einbau
Chromdämpfer Heckklappe + Einbau
Motorabdeckung "V6 30V"
Ein paar fehlende Schrauben ersetzt
Halterung für Benzinfilter (meine ist festgegangen)

Zum Motor kamen noch 6 neue Einspritzventile, eine neue Ölwanne (es war ein Prototyp verbaut) und sämtliche Flüssigkeiten dazu.

Alles in erstklassigen Zustand, 1A Ware

Die Firma RAR in Breitenbrunn / Sachsen ist ein Geheimtipp wenn es darum geht gebrauchte Ersatzteile in sehr guten Zustand zu liefern. 3 Monate vor dieser Motoraktion hatte ich mir einen LMM und zwei Lamdasonden schicken lassen, auch hier waren die Teile in einem neuwertigen Zustand. Gegenüber den originalen Ersatzteilpreisen von VW spart man ca. 50%, das hängt von Nachfrage, Zustand und Alter des Ersatzteiles ab. Ich kann die Fa. RAR als kompetenten und fairen Partner auf jeden Fall weiterempfehlen!

Geri, 14. September 2003

NACHTRAG:
Der v6basti aus dem Forum hat am 27.09.03 ebenfalls seinen Motor getauscht und darüber einen Bericht gemacht.
KLICKE HIER!