1. Autoslalom Michelhausen vom 18.10.2003
Car_Cup_1.JPG
Car_Cup_1.JPG
Car_Cup_2.JPG
Car_Cup_2.JPG
Car_Cup_3.JPG
Car_Cup_3.JPG
Car_Cup_4.JPG
Car_Cup_4.JPG
Car_Cup_5.JPG
Car_Cup_5.JPG
Car_Cup_6.JPG
Car_Cup_6.JPG
Car_Cup_7.JPG
Car_Cup_7.JPG
Car_Cup_8.JPG
Car_Cup_8.JPG
Car_Cup_9.JPG
Car_Cup_9.JPG
Car_Cup_10.JPG
Car_Cup_10.JPG
Car_Cup_11.JPG
Car_Cup_11.JPG
Car_Cup_12.JPG
Car_Cup_12.JPG
Car_Cup_13.JPG
Car_Cup_13.JPG
Car_Cup_14.JPG
Car_Cup_14.JPG
Car_Cup_15.JPG
Car_Cup_15.JPG
Car_Cup_16.JPG
Car_Cup_16.JPG

Page:   1  2  3 
[ Prev ]      [ Next ]


Am Samstag den 18.Oktober 2003 fand auf der Kartbahn Michelhausen der erste "Drivers Car Cup", oder auch Autoslalom genannt, statt. Zu diesem Event hat unser langjähriger Motorsporthaudegen HEBO eingeladen, der Kartbahnbesitzer Herr Adelwandsteiner gab grünes Licht für die Durchführung. Josef Reisinger und Kurt Ebner waren für die Rennleitung und die Zeitnahme verantwortlich. Die Teilnehmer wurden in drei Alterklassen aufgeteilt, beim jüngsten (ich schätze 10 Jahre) fuhr sogar der Vater mit. Es konnte entweder mit dem eigenen Auto oder (gegen geringen Aufpreis) mit "Leihautos", alten Karren wie zb der roto Polo, gefahren werden.

Der Star des Events war zweifelsohne Franz Swoboda, der mit seinem Ford Escort Cosworth eine 56er Zeit hinknallte, das ist um nur 10 Sec. langsamer als die Rennkarts fahren. Mit dem kurzen Radstand, Allrad, Turbopower und Fahrkönnen war diese Zeit möglich.

Einer der jungen Teilnehmer sorgte dann aber unfreiwillig für den Höhepunkt des Tages: Am Ende der Gegengerade, beim einlenken in die schnelle Rechts kam das Heck des Polos, mit Gegenlenken wurde der Dreher eingefangen. Der junge Fahrer war jedoch vom Gegenpendler überrascht und das Auto rodelte die Böschung hinauf. Ein Bild für Götter wie der Polo steil mit der Schnautze nach oben so dastand, wir haben herzhaft gelacht. Dem Jungen ist natürlich nichts passiert und er konnte die Fahrt sogar fortsetzen.

Dieser Bewerb ist ausbaufähig, keine Frage. Die Fahrerei machte den Teilnehmern einen Riesenspaß! Vielleicht kommt auch eine Icetrophy, Anfragen richtet bitte an Hr. Adelwandsteiner, Goldschlagstraße 118, 1160 Wien, Tel.: 9851800. Die Nummer vom Hebo habe ich leider nicht, aber Hr. Adelwandsteiner kann da sicherlich weiterhelfen.

Achja, ich sollte noch erwähnen wie es mir bei der Sache erging: Eigentlich wollte ich mit meinem Passat an den Start gehen. Zwei Gründe haben mich jedoch von der Idee abgehalten: Eine Mitfahrt beim Andy Beinkofer in seinem Opel, der Bursche ließ es rauchen und krachen das ich nur so schaute, und zweitens eine Proberunde mit meinem Auto: Der Passat ist mit dem langen Radstand, dem Gewicht und der Automatik nicht als Rennauto geeignet. Ausserdem war mir es mir dann doch etwas zu leid um meine guten Goodyears. So habe ich mich auf die Reporterfunktion beschränkt. Nach dem Rennen konnte ich zwei Runden in einem Leihauto vom Hebo, ein alter Ford Sierra, drehen. Das machte einen Höllenspaß obwohl die Kiste sehr schwer zu fahren war.

Geri @ 19.10.2003