Daelim Otello 125ccm


Hallooooo liebe Leute, wir schreiben den 13. Jänner 2008:

Es gibt wieder mal einen Neuzugang in meinem Fuhrpark, eine Dealim Otello 125ccm mit unglaublichen 12,2 PS *ggg*

Aber zuerst aber der Reihe nach: Seit Juni 2004 habe ich das Radfahren in die Arbeit auf den Nagel gehängt (obwohl es so schön fit gehalten hat, aber ich werde auch nimmer jünger) und habe mir damals total spontan eine Suzuki AN125 gebraucht gekauft. Das war ganz witzig, ich hatte eines Tages im Büro die Idee mir so ein Gerät zu kaufen. Immerhin kann man damit in der Stadt rumdüsen und muss sich nicht um Parkscheine kümmern, parken kann man immer vor der Haustüre. Und so ein Gerät braucht auch nicht viel Sprit und man ist trotzdem sehr flott unterwegs. Okay, ich guck in`s Internet, suche mir die billigste raus, rufe den Verkäufer an, der hebt sofort ab, wir werden uns am Telefon mit 700 Euro Kaufpreis handelsein, da ich mit dem Auto an dem Tag im Büro war kann ich ihm auch sofort einen Besichtigungstermin zusagen, gehe noch schnell auf die Bank, hocke mich in mein Auto, fahr den Exelberg bei Wien hoch, treffe den Verkäufer, fahre eine Proberunde und unterschreibe den Kaufvertrag. Damit mir das Ding keiner mehr wegschnappen kann zahle ich ihm die volle Kaufsumme, bekomme dafür die Papiere, melde am nächsten Tag das Teil an. Mit meinem Freund Phillip S bin ich sie dann holen gegangen, wir sind mit seiner KTM hingeknattert. Phillip hat mich dann noch gleich über den Exelberg rüber nach Tulln geschleift zum tanken. Am Anfang zwar etwas wackelig, aber es ging schon ganz gut. Ich hatte vorher noch nie ein einspuriges Fahrzeug...

Hoppala....hatte ich nicht was vergessen?!

Vor lauter "haben wollen"hatte ich damals noch nicht einmal den Führerschein *arg*
Den Schein habe ich dann so rasch wie möglich nachgemacht, die 125er darf man hier mit dem B-Schein (= für Autos) nach einem 6-stündigen Kurs lenken. Ab dem Zeitpunkt waren meine Suzuki "Susi" und ich fast nicht mehr zu trennen. Ich fahre auch im Winter und bei Regen, alles egal :-)

Das war 2004. Fast 4 Jahre und 13.000 Kilometer später hat mich am 9. Jänner 2008 in der Früh auf dem Weg zur Arbeit auf einer Kreuzung ein Linksabbieger übersehen, ich wollte mit mittleren Tempo geradeaus über die Kreuzung. Zum Glück habe ich vom Kartfahren extrem schnelle Reflexe, ich habe sofort eine Vollbremung eingeleitet. Trotzdem sind wir frontal zusammengefahren, hat ganz schön gekracht. Mir ist dabei nicht einmal ein Haar gekrümmt worden, ich blieb komplett unverletzt. Die Susi war jedoch arg ramponiert und wurde später von der Versicherung als Totalschaden eingestuft. Mich trifft bei diesem Unfall überhaupt keine Schuld, der Unfallgegner war am Rande eines Herzkollaps und fragte mich andauernd ob mir eh nix passiert ist, wollte mir die Rettung rufen usw. ICH musste IHN beruhigen *ggg* Und er war vor allem einsichtig, das fand ich echt okay. Klar hätte ich Schmerzensgeld rausschinden können, aber das ist nun mal nicht meine Art, vor allem wenn man mich anständig behandelt. Ausserdem hat mir - bis auf den Hintern - nichts weh getan.

Hier die Bilder der Susi nach dem Unfall, schon bei Bräuer & Seebacher abgestellt:

(klicke zur Vergrösserung)

Kaputt: Vordere Verkleidung, Standlicht, beide Blinker, Innenkotflügel, Bremshebel, Seitenverkleidung, Batterieabdeckung, Spiegel....
und beim fahren (ja sie ging noch an) fühlte sie sich verzogen an. TOTALSCHADEN :-(

Es musste also dringend Ersatz her. Diesmal wollte ich jedoch nicht einen Spontankauf machen, sondern mich vorher etwas mehr erkundigen. Ich habe mir dazu 2 Tage Zeit gegeben, in Foren und verschiedene Testberichte lesen und Angebote studieren. Ich wollte vor allem ein Gerät mit etwas mehr Leistung haben als die Susi. Das gemeine an der Sache, je mehr Power um so teurer. Das Highlight ware die Gilera Runner 125 mit 15PS gewesen. Jedoch kostet die neu 3600 Euro und gebraucht immer noch 2500 - 2700 Euro (in guten Zustand). Das war mir dann doch etwas zuviel nur um damit in die Arbeit zu fahren.

Ich habe mich dann für die Dealim Otello entschieden. Sie hatte 2007 eine Tagsanmeldung aus steuertechnischen Gründen und trotzdem NULL Kilometer auf der Uhr = nagelneu. Und mit 1799 Euro für 12,2 PS hatte ich ein super Preis/Leistungsverhältnis. Ich habe sie mir beim Händler angesehen und nach dem ersten Probesitzen mit 400 Euro angezahlt (sie war ein Einzelstück, 2008 kostet sie 2.500 Euro Listenpreis). Probefahren konnte ich zwar nicht, aber das war mir egal. In den Testberichten hat sie immer sehr gut abgeschnitten. Ich kannte zwar vorher die Marke nicht, aber bei einem Moped ist mir das echt nicht so wichtig. Ich wollte Power und trotzdem nicht viel Geld ausgeben. Und in silber sieht sie einfach klasse aus. Ich habe sie am nächsten Tag (11.01.2008) ausbezahlt, angemeldet und mit nach Hause genommen. Am Abend ist dann meine Familie zum gucken in die Garage gekommen und wir sind ein paar Proberunden gefahren (eh langsam, die Kinder hatten keinen Helm auf)

Heute, Sonntag 13.01.2008 konnte ich mich nicht mehr beherrschen und bin bei ca. +5 Grad eine zweistündige Ausfahrt mit der Otello gefahren. Ich war hinten im Wienerwald auf der Dopplerhütte und am Tulbinger Kogel, teilweise sogar bei Sonnenschein. Da die Straßen noch sehr rutschig sind habe ich natürlich sehr aufgepasst das uns beiden nichts passiert. Aber wo es ging habe ich sie getreten, Bergauf nur Vollgas und Bergab einmal Vollgas. Ich will sie flott und scharf einfahren, die soll anständig Power bekommen. Und immer wieder die Bremsen stark betätigt damit sich alles schön einschleifen kann. Insgesamt sind wir heute 60 km unterwegs gewesen und haben uns aneinander gewöhnt. Die Otello geht super zu fahren, sie zieht brav an, bergauf geht sie immerhin 80 km/h, einmal war ich kurz auf der Graden bei 110 km/h, musst aber dann vom Gas. Bei der Gelegenheit habe ich gleich meine neue Digicam ausprobiert, eine Panasonic Lumix FZ-18. Das ist eine extrem geile Cam, bei 8Mpix hat sie ein 18-fach Zoom, bei 3Mpix unglaubliche 28-fach (!!!!) optisches Zoom. Optisch, wohlgemerkt *ggg*

Hier die ersten Bilder von der neuen Otello mit der Lumix FZ-18 aufgenommen:

(klicke zur Vergrösserung)

MEHR BILDER GIBT ES IN MEINEM PICASA WEBALBUM => KLICK MICH !!

Technische Daten:

Dealim Otello SG 125F, Handelsbezeichnung Otello DLX
Erzeugerland: Korea
Eigengewicht: 124kg
Leistung: 12,2 PS (9,0 KW)
Motor: 124,9 ccm luftgekühlt
Scheibenbremsen vorne und hinten
Vmax: 104 km/h mit Super Bleifrei

geplante Updates:

Topcase, beleuchtet von GIVI
evtl. ein Windshild (mal sehen wie sie damit aussieht)
und vielleicht was für den Motor ;-)

Fazit:

Ich bin mit dem Motor, den Bremsen, den Reifen, dem Fahrwerk, der Ausstattung, der Power und der Optik sehr zufrieden
Auch der Preis hat echt gepasst. Weniger zufrieden bin ich mit der Sitzposition, da war die Susi gemütlicher. Aber es ist nicht arg, nur ungewohnt.
In Summe bin ich mit dem Kauf der Otello sehr zufrieden und kann sie echt weiterempfehlen: Auf jeden Fall fährt man damit um 1000 bis 1500 Euro billiger als mit Honda, Suzuki, Piaggo oder Gilera und hat trotzdem ein Topprodukt gekauft. Dealim baut übrigens noch andere, sehr schöne Motorräder, hingucken lohnt.

Liebe Grüße vom Geri
@ Jänner `08

 

Update vom 26.01.2008:

Leider melde ich mich schneller zu Wort als mir eigenltich lieb ist. Leider sind inzwischen bei Kilometerstand 247 Mängel auf meiner Otello aufgetreten, welche trotz einem dreitägigen Aufenthalt bei der Vertragswerkstätte nicht behoben werden konnten....bzw nicht behoben werden wollten. Wie auch immer, die Werkstättenleitung sieht sich nicht veranlasst mir zu helfen und die meiner Meinung nach schadhaften Teile auszutauschen. Es geht erstens um ein grausames Poltern aus dem Bauch der Otello bei Fahrbahnunebenheiten, zweitens um rubbelnde und sehr laut quitschende Bremsen. Derzeit überlege ich das Fahrzeug zu wandeln. Das poltern kommt von der oberen Federbeinaufnahme, dort ist eine Gummibuchse locker oder ausgeschlagen. Laut Werkstätte wäre das angeblich normal.

Ich habe hiezu ein Video gedreht und stellte das in Netz. Ihr könnt mir gerne eine Meinung per Email oder Gästebuch zukommen lassen.

VIDEO FEHLER OTELLO (mpg ca. 28MB)

und im Otello Forum habe ich einen Thread laufen, das ist ganz interessant zu lesen: OTELLO FORUM

Das Poltern im Video kommt natürlich nicht so gut rüber wie wenn man damit fahren würde, da wirken ganz andere Kräfte als ich mit meinen Händen schaffe.

Tja, im Moment bin ich auf gut wienerisch gesagt "angfressen" :-)

Liebe Grüße vom Geri

 

Update vom 18.02.2008, Kilometerstand 311:

Es ist vollbracht, der Händler hat sich großzügig gezeigt und die Mängel an der Otello behoben!
Ich habe heute nach einer längeren Pause meine Otello wieder in Betrieb nehmen können. Es wurde ein neues Federbein der Firma Bitubo sowie Bremsbeläge von Lucas verbaut. Damit fährt und bremst sich der Roller wieder bestens, ja besser sogar als neu. Das Bitubo Federbein kann man fein abstimmen mittels einem Drehrad, ausserdem hat es eine rote Feder und sieht einfach geil aus *ggg*

Kein Poltern mehr, kein quitschen beim Bremsen.
Ich bin sehr zufrieden und begrabe hiermit meinen Ärger !!

Hier noch aktuelle Bilder von heute, allerdings nur mit dem Handy aufgenommen. Bessere werde ich mit demnächst mit der Lumix machen!